Umgib Dich mit Optimisten, meide Pessimisten

Umgib Dich mit Optimisten, meide Pessimisten Paul Misar

Umgib Dich mit Optimisten, meide Pessimisten. Eine Geschichte die ich immer wieder auf meinen Events und Seminaren erzähle:

Einer alten indianischen Geschichte Schöpfungsgeschichte zufolge schuf Gott nachdem er die Welt geschaffen hatte, zunächst die Muschel. Dann nahm Gott die Muschel und legte sie auf den Meeresboden. Das Leben dort war überaus eintönig. Den ganzen Tag tat die Muschel nichts anderes, als ihre Klappe zu öffnen, etwas Meerwasser hindurchfliessen zu lassen und sie wieder zu schliessen. Tagaus, tagein gab es nichts anderes als Klappe auf, Klappe zu, Klappe auf, Klappe zu… Dann erschuf Gott den Adler. Ihm gab er die Freiheit, zu fliegen und selbst die höchsten Gipfel zu erreichen. Es existierte fast keine Grenze für ihn. Allerdings forderte Gott vom Adler für diese Freiheit einen Preis: Täglich musste der Adler um seine Beute kämpfen. Er war oft tagelang unterwegs, um für seine Jungen ausreichend Futter heranzuschaffen. Diesen Preis bezahlte der Adler aber gerne. Er genoss die Freiheit, mit seinen weiten Schwingen über Berge, Meer und Täler zu fliegen. Schliesslich erschuf Gott den Menschen. Erst führte er ihn zu der Muschel und anschliessend zum Adler. Dann forderte er ihn auf, sich zu entscheiden., welches Leben er führen wolle. Ein Grossteil der Menschen entschied sich, so zu leben wie die Muschel. Sie sind träge. Sie haben Jobs, die sie eigentlich nicht mögen, und leben in Wohnungen in denen sie nie wohnen wollten, aber sie ändern dennoch nichts. Sie kommen abends nach Hause, lesen die Tageszeitung, öffnen ihr Bier oder schenken sich einen Martini ein, schalten den Fernseher an und lassen sich berieseln. Wenn sie gut drauf sind, haben sie einmal in der Woche einen erotischen Abend mit ihrem Partner bzw. ihrer Partnerin, wenn sie Pech haben, alle 10 Tage. Und wenn sie viel Pech haben, sogar nur einmal im Monat….

Du denkst das gibt es nicht?

Ich coache persönlich im Rahmen der Academy viele Menschen. Topleute der Wirtschaft, des Sports, der Politik, des Films oder Fernsehens und glaub mir, das gibt es leider viel zu oft. Das waren jetzt die besseren Fälle, jene die selbst aktiv werden und sich zum Positiven hin verändern möchten.

Wie ist es aber mit den „harten Fällen“, die gar nicht mehr wissen, wo sie stehen? Diese „unglücklichen Muscheln“ akzeptieren eine Schwiegermutter, die sie nicht lieben, im Haus oder lassen die Kinder als Schutzwall in der Mitte schlafen, damit sie mit ihrem Partner keinen Sex mehr haben“müssen“.

So, wie sich die Muschel vom Salzwasser durchspülen lässt, lassen viele Menschen ihr Gehirn mit schlechten Talkshows und noch schlechteren Seifenopern berieseln und haben dabei keine Zeit, über ihr eigenes Leben nachzudenken.

Oder um es mit Thomas Gottschalks Worten zu sagen „Wetten dass“ sich in deren Leben so schnell nichts ändern wird.

Willst Du Adler oder Muschel sein?

Ich gehe davon aus, das Du ein Adler bist, sonst würdest Du diesen Blog gar nicht lesen, sondern würdest vor der Glotze sitzen, so wie das viele Muscheln tun. Oder du würdest in irgendeiner Kneipe mit den Kumpels saufen.

„Sag mir welchen Umgang du hast und ich sage dir wer du bist.“

Verlierer fühlen sich in der Gesellschaft anderer Verlierer und „Jammerer“ wohl. Die Verlierer des Lebens versuchen, alle um sich herum für ihre Probleme verantwortlich zu machen. Alle diese „Jammerer“ wollen auch, das sich alle um sie herum schlecht und als Verlierer fühlen oder wenigstens Mitleid mit ihnen haben. Du kannst bei diesem Spiel, wenn du es mitspielst, nur verlieren, so hart das auch klingen mag.

Ich spreche nicht aus der Theorie, ich spreche aus der Praxis.